Menu
K
P

Handelsverband Niedersachsen-Bremen e.V. mit neuem Vorstand

Mechthild Möllenkamp neue Präsidentin des Handelsverbandes Niedersachsen-Bremen
Hannover, 23.09.2015
Mechthild Möllenkamp ist die neue Präsidentin des Handelsverbandes Niedersachsen-Bremen e.V. (HNB). Bei der Delegiertenversammlung am Mittwoch, 23.09.2015, im hannoverschen Handelshaus wurde die Osnabrücker Unternehmerin mit überwältigender Mehrheit als Nachfolgerin von Jürgen aus dem Kahmen (Osterholz-Scharmbeck) gewählt. Neuer Vizepräsident des HNB ist Olaf Jaeschke (Braunschweig). Als Schatzmeister wurde Bernd Voorhamme (Hannover) wiedergewählt.

Ab sofort bilden Mechthild Möllenkamp, Olaf Jaeschke und Bernd Voorhamme gemeinsam mit Norbert Caesar, als Delegiertensprecher der Bremer Kaufleute, den Vorstand des HNB. Dieser vertritt mit über 10.000 Mitgliedsunternehmen aller Sortimente, Standorte und Handelsformen die Interessen des Handels gegenüber Landespolitik, Verwaltung und Medien.
Im Rahmen eines Festakts nach der Delegiertenversammlung warb die neue Präsidentin, die gemeinsam mit ihrem Bruder fünf Edeka-Märkte mit 140 Mitarbeitern im Raum Osnabrück betreibt, für mehr Vertrauen der Politik in die Unternehmer.
Unter der Kernaussage: „Alle reden vom Fachkräftemangel – ich rede vom Unternehmermangel“ machte sie deutlich, dass zum einen über 4.000 Unternehmer in Niedersachsen in den nächsten Jahren Nachfolger suchen – dass zum anderen aber nicht mit Begeisterung und Engagement für das Unternehmertum geworben werde.
Sie berichtete in ihrer Antrittsrede, dass die immer mehr Zeit fordernde Bürokratie, z. B. in Hinblick auf die Aufzeichnungspflichten bei der Arbeitssicherheit, eine große Belastung für jeden Unternehmer darstelle.
So hätte sie gerade „800 Seiten Gefährdungsbeurteilungen ausfüllen müssen, statt dass ich mich um meine Hauptaufgabe, die Betreuung von Kunden und Mitarbeitern kümmern kann“. Deshalb forderte Mechthild Möllenkamp, „dass die Landesregierung ihre Regelungskompetenz dahingehend nutzt, übereifrige Kontrolleure in die Schranken zu weisen“, und bittet um Entschlackung solcher Verordnungen.
Als selbständige Händlerin wünsche sie sich, „dass die Landesregierung Mut und Kraft zusammen nimmt und an allen Stellen – angefangen in den Schulen – für das Unternehmertum wirbt und alle, die dabei mitmachen wollen, intensiv unterstützt“.
Mechthild Möllenkamp folgte dem langjährigen Präsidenten Jürgen aus dem Kahmen, der sich seit 2006 für die Interessen der Handelsunternehmen in Niedersachsen und Bremen eingesetzt hat. Unter anderem führte Jürgen aus dem Kahmen die Tarifverhandlungen im Einzelhandel. Als kompetenter und an der wirtschaftlichen Realität orientierter Verhandlungspartner mit dem besonderen „Gespür für das Machbare“ wurde er auch von Seiten der Gewerkschaft als harter, aber fairer Verhandlungspartner geschätzt.
Bei vielen Verordnungen und Gesetzen, die in seiner Amtszeit neugeschaffen oder bearbeitet wurden, hat er als Präsident den Standpunkt des Handels eingebracht. Dabei gelang es ihm, die durchaus unterschiedlichen Interessen der einzelnen Betriebsformen und Größen des Handels unter besonderer Beachtung der Klein- und Mittelbetriebe zusammenzuführen.
Für seine besonderen Verdienste um den Einzelhandel wurde Jürgen aus dem Kahmen am Mittwoch in Hannover durch den Präsidenten des Handelsverbandes Deutschland (HDE),
Josef Sanktjohanser, mit der goldenen Ehrennadel des HDE ausgezeichnet.

More Details: