Der Verkauf von Silvesterfeuerwerk beginnt dieses Jahr am 29. Dezember.

Bis einschlie√ülich 31. Dezember d√ľrfen dann Raketen, Party-Knaller, Schw√§rmer, Bengal-Artikel und anderes so genanntes Kleinfeuerwerk der Klasse II verkauft werden.

In der Regel haben die Gesch√§fte am letzten Tag des Jahres noch bis 14 Uhr ge√∂ffnet. Feuerwerksartikel der Klasse II d√ľrfen nur an √ľber 18-J√§hrige verkauft werden. Die Ware darf nur dann in Verkehr gebracht werden, wenn sie und ihre Verpackung deutlich sichtbar, leicht lesbar, dauerhaft und in deutscher Sprache unter anderem mit folgenden Kennzeichnungen versehen ist: Bezeichnung des Gegenstandes, Name (Warenzeichen), Anschrift und Telefonnummer des Herstellers beziehungsweise des Importeurs, sowie die Altersgrenze und das Zulassungszeichen der Bundesanstalt f√ľr Materialforschung und -pr√ľfung (BAM-P I oder II – vierstellige Zahl) oder die CE Kennzeichnung und Registrierungsnummer. Die Verbraucher sollten Feuerwerk nur bei vertrauensw√ľrdigen H√§ndlern und keinesfalls auf dem Schwarzmarkt erwerben. Nur dann ist gew√§hrleistet, dass die Feuerwerksartikel gepr√ľft und sicher sind. Kleinstfeuerwerk der Klasse I wie etwa Knallbonbons oder Wunderkerzen darf der Einzelhandel das ganze Jahr √ľber an Kunden abgeben, die √§lter als zw√∂lf sind