Wenn es um die Gewinnung von Neukunden geht, setzen die meisten Online-HÀndler auf Onlineplattformen oder MarktplÀtze (54 Prozent) sowie die Suchmaschinenoptimierung (knapp 54 Prozent).

Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Handelsverbandes Deutschland und des ECC Köln. „MarktplĂ€tze und Plattformen bieten vor allem fĂŒr kleinere HĂ€ndler die Chance, ihre Reichweite zu erhöhen und so fĂŒr die Kunden einfacher auffindbar zu werden“, so der stellvertretende HDE-HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer Stephan Tromp. Dass HĂ€ndler dabei aber auch Risiken wahrnehmen, hatte bereits eine Umfrage von HDE und ECC aus dem August letzten Jahres gezeigt. Demnach sehen die HĂ€ndler in hohen GebĂŒhren und Provisionen sowie in einer drohenden AbhĂ€ngigkeit vom Onlinemarktplatzbetreiber Hindernisse fĂŒr ihr Engagement. „Das FĂŒr und Wider muss jeder HĂ€ndler fĂŒr sich selbst abwĂ€gen. Das muss in das Gesamtkonzept und zu den angebotenen Waren passen“, so Tromp weiter.

FĂŒr die Neukundengewinnung spielen neben Online-Plattformen auch Maßnahmen wie die SEA-Optimierung (beispielsweise Google-Adwords) oder Werbung ĂŒber soziale Netzwerke eine grĂ¶ĂŸere Rolle. Knapp ĂŒber ein Viertel der befragten Online-HĂ€ndler setzt auf die Listung in Preismaschinen, 22 Prozent auf Printwerbung.