Damit der Einzelhandel das volle Potential der Digitalisierung nutzen kann, muss die Politik flĂ€chendeckend schnelles Internet bereitstellen und mehr Rechtssicherheit fĂŒr WLAN-Anbieter ermöglichen.

Das machte HDE-HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer Stefan Genth bei einer gemeinsamen Veranstaltung mit eBay gestern in Berlin deutlich.

Die Digitalisierung in den GeschĂ€ften schreitet rapide voran. Angebote wie verlĂ€ngerte digitale Ladentheken, Mobile Payment oder elektronische Preisschilder werden zunehmend zu wichtigen Erfolgsfaktoren. „Die digitalen Innovationen im Einzelhandel haben alle eines gemeinsam: Sie benötigen eine schnelle und verlĂ€ssliche Internetanbindung“, so Genth. Zur Ausschöpfung seines vollen Potenzials ist der Handel auf eine flĂ€chendeckende leistungsfĂ€hige Breitbandinfrastruktur angewiesen. Der HDE setzt sich deshalb fĂŒr eine Beschleunigung des Glasfaserausbaus ein.

Aber der Breitbandanschluss löst noch nicht alle Probleme. Innovative Kundenservices wie beispielsweise das Bezahlen mit dem Handy erfordern eine zuverlĂ€ssige Internetverbindung der Kundenhandys. Das kann vielerorts nur per WLAN sichergestellt werden. Viele EinzelhĂ€ndler aber scheuen die bestehenden rechtlichen Risiken fĂŒr Anbieter öffentlichen WLANs. „Das Risiko, von Abmahnungen in drei- oder vierstelliger Höhe lĂ€sst viele HĂ€ndler vor der Einrichtung eines WLANs fĂŒr die Kunden zurĂŒckschrecken“, so Genth weiter. Hintergrund sind Rechtsrisiken und mögliche ZugangshĂŒrden beim Bereitstellen von WLAN im Einzelhandel. Ein aktuell vorliegender Referentenentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums geht mit der Abschaffung von Abmahnkosten zwar einen Schritt in die richtige Richtung. Jedoch bleibt die Möglichkeit richterlicher Anordnungen von Zugangs- und Registrierungspflichten weiterhin offen. Und die Verpflichtung zur Errichtung von Netzsperren fĂŒhrt insbesondere fĂŒr kleine und mittelstĂ€ndische HĂ€ndler zu finanziellem Mehraufwand.

Genth: „Wir brauchen digitale Chancengleichheit fĂŒr alle HĂ€ndler. Das beinhaltet den flĂ€chendeckenden Zugang zu schnellem Internet, der auch fĂŒr den Kunden am Point of Sale zur VerfĂŒgung gestellt werden kann.“