Vor dem morgigen Treffen der G20-Digitaliminister in DĂŒsseldorf fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) die Politik dazu auf, die Breitbandversorgung flĂ€chendeckend und schnell auszubauen sowie international faire Wettbewerbsbedingungen fĂŒr HĂ€ndler aller VertriebskanĂ€le sicherzustellen.

„Ohne ein schnelles flĂ€chendeckendes Breitbandnetz wird Deutschland seine WettbewerbsfĂ€higkeit verlieren. Mit langsamen Internetverbindungen lassen sich weder Online-Shops noch Social-Media-AktivitĂ€ten professionell betreiben. Außerdem brauchen die Handelsunternehmen leistungsfĂ€hige Funknetze auch fĂŒr viele ihrer lokalen Serviceangebote“, so der stellvertretende HDE-HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer Stephan Tromp. FĂŒr den stationĂ€ren Einzelhandel sei insbesondere mehr Rechtssicherheit beim Aufbau von WLAN-Angeboten fĂŒr die Kunden gefragt. Derzeit seien die rechtlichen Abmahnungs-Risiken in Deutschland in diesem Bereich noch so hoch, dass viele HĂ€ndler davor zurĂŒckschreckten.

DarĂŒber hinaus setzt sich der HDE im globalen Online-Handel fĂŒr den fairen Wettbewerb und deshalb fĂŒr klare Verantwortlichkeiten bei der Einhaltung der hierzulande gĂŒltigen Verbraucherschutz- und Produktsicherheitsstandards ein.