Fipronil in HĂŒhnereiern.
Die niederlĂ€ndischen Behörden haben drei Listen veröffentlicht, eine mit einem Code, von Eiern die nicht gegessen werden sollen, eine Liste mit Codes von Eiern, die nicht von Kindern gegessen werden sollen und eine Liste, bei der die Werte von Fipronil wohl ĂŒber der Nachweisgrenze liegen. Genaue Werte werden durch die niederlĂ€ndischen Behörden leider nicht veröffentlicht.

Die Listen finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.nvwa.nl/onderwerpen/biociden/fipronil-in-eieren/eicodelijst.

Die niederlÀndischen Behörden hoffen, dass damit die Problematik weitestgehend eingedÀmmt worden ist, eine EinschÀtzung, die durch die BundeslÀnder allerdings nicht uneingeschrÀnkt geteilt wird.

Das Land NRW teilt in einer Telefonkonferenz mit, dass man derzeit die Bestimmungsgrenze von 0,005 mg/kg als Grenzwert interpretiere, darunter liegende Werte, die durch die verbesserte Technologien nachweisbar seien, wĂŒrde man nicht beanstanden.