Der Einzelhandel ist mit der Woche vor dem ersten Advent verhalten zufrieden. Das zeigt eine aktuelle Trendumfrage des Handelsverbands Deutschland (HDE) unter 400 Unternehmen aller Größen, Standorte und Branchen.

Insgesamt liegt die Einsch√§tzung der H√§ndler zum Gesch√§ftsverlauf in der Woche vor dem ersten Advent etwas √ľber dem Vorjahr. Es zeigen sich jedoch deutliche Unterschiede je nach Unternehmensgr√∂√üe, Branche und Standort. Dabei berichten insbesondere gr√∂√üere Unternehmen von mehrheitlich guten Gesch√§ften. Auch in geschenkaffinen Branchen wie dem Spielwarenhandel oder der Unterhaltungselektronik konnten die Betriebe zufriedenstellende Ums√§tze erzielen. Am h√§ufigsten griffen die Kunden in der vergangenen Woche bei Spielwaren, Gutscheinen und warmer Winterkleidung zu.

Wie schon in den letzten Jahren machen vielen Händlern allerdings sinkende Kundenfrequenzen zu schaffen. Das trifft vor allem den Innenstadthandel, der in der laufenden Woche recht schwache Geschäfte verzeichnete.

Der HDE erwartet in November und Dezember 2017 im Vergleich zum Vorjahr eine Umsatzsteigerung von drei Prozent auf 94,5 Milliarden Euro. Der stationäre Handel macht knapp 19 Prozent, der Internethandel gut ein Viertel seines Jahresumsatzes in den letzten beiden Monaten.

Mehr Informationen unter www.einzelhandel.de/weihnachten

via Handelsverband Deutschland (HDE) – Aktuelle Meldungen