Der Einzelhandel startet gut ins neue Ausbildungsjahr 2018/2019. Das zeigen aktuelle Zahlen der Bundesagentur f√ľr Arbeit f√ľr den Berichtszeitraum Oktober 2017 bis Juli 2018.

So stellt der Einzelhandel insgesamt allein mit seinen beiden Kernberufen Kaufleute im Einzelhandel und Verk√§ufer zehn Prozent aller abgeschlossenen Ausbildungsvertr√§ge. Damit stehen diese beiden Berufe immer wieder in den Top drei aller knapp 330 dualen Ausbildungsberufe. Den Daten der Bundesagentur f√ľr Arbeit zufolge haben die H√§ndler in Deutschland knapp 35.000 Ausbildungsstellen f√ľr k√ľnftige Kauffrauen und Kaufm√§nner im Einzelhandel sowie rund 22.000 f√ľr Verk√§uferinnen und Verk√§ufer angeboten. F√ľr den neu geschaffenen Beruf Kaufleute im E-Commerce wurden seit Dezember 2017 knapp 900 Stellen bei der Bundesagentur verzeichnet. ‚ÄěDer Handel nimmt seine Verantwortung als drittgr√∂√üte Wirtschaftsbranche und gro√üer Ausbilder sehr ernst und baut sein Ausbildungsplatzangebot stetig aus. Die Karriere mit Lehre ist im Einzelhandel nach wie vor die Regel. 80 Prozent der F√ľhrungskr√§fte haben in der Branche als Lehrlinge begonnen‚Äú, so HDE-Hauptgesch√§ftsf√ľhrer Stefan Genth. Angesichts vieler, immer noch offener Stellen setzt der HDE in den kommenden Wochen jetzt auf die Nachvermittlung. Derzeit suchen die H√§ndler noch nach knapp 16.000 k√ľnftigen Kauffrauen und Kaufm√§nnern im Einzelhandel sowie rund 12.000 Verk√§uferinnen und Verk√§ufern. Mehr als 400 offene Stellen gibt es auch noch f√ľr den neu eingef√ľhrten Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce.

via Handelsverband Deutschland (HDE) – Bildung