Der Einzelhandel in Deutschland kann im Vorfeld des Nikolaustages am 6. Dezember mit zusÀtzlichen UmsÀtzen in Höhe von 860 Millionen Euro rechnen. Das zeigt eine vom Handelsverband Deutschland (HDE) in Auftrag gegebene Umfrage.

Demnach plant mehr als ein Viertel der Befragten in den GeschĂ€ften des stationĂ€ren Handels oder im Internet gezielt Ausgaben zum Nikolaustag. Besonders oft greifen die Verbraucher dabei im Blumenhandel zu Dekorationsartikeln oder kaufen fĂŒr die Nikolausstiefel BĂŒcher und Schreibwaren sowie Spielzeug. Gut laufen aber auch die GeschĂ€fte mit Lebensmitteln wie SchokonikolĂ€usen oder anderen SĂŒĂŸwaren.

Beschenkt wird vor allem die eigene Familie, seltener aber auch Freunde und Arbeitskollegen. FĂŒr die eigenen Kinder liegen die Geschenk-Ausgaben durchschnittlich bei je 26 Euro, fĂŒr den oder die Partner/in bei 21 Euro pro Beschenktem. Insgesamt ist der Nikolaustag ein wichtiger Umsatzimpuls im WeihnachtsgeschĂ€ft des Einzelhandels.

Die bevölkerungsreprĂ€sentative Umfrage unter 1.500 Verbrauchern wurde im Auftrag des HDE vom IFH Köln durchgefĂŒhrt.

Daten und Fakten unter www.einzelhandel.de/Nikolaus

via Handelsverband Deutschland (HDE) – Aktuelle Meldungen