Nachdem die Händler in der Woche vor dem ersten Advent insbesondere in den Innenstädten noch über teilweise niedrige Kundenfrequenzen berichteten, war die Stimmung vor dem zweiten Advent deutlich besser. Die Handelsunternehmen gehen demnach optimistisch in die letzten beiden Adventswochen.

Insgesamt rechnet der HDE in diesem Jahr in den beiden Monaten November und Dezember mit einem Umsatzplus von drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit übersteigen die Umsätze im Weihnachtsgeschäft erstmals die 100 Milliarden Euro-Grenze. Auf den Online-Handel entfallen davon rund 15 Milliarden Euro. Allein für Geschenke wollen die Verbraucher dabei online und stationär mehr als 20 Milliarden Euro ausgeben.

Mehr Informationen zum Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel unter www.einzelhandel.de/weihnachten

Auch am 15. Dezember veröffentlicht der HDE wie an allen weiteren Adventssonntagen eine Pressemitteilung mit Erkenntnissen aus einer aktuellen Unternehmensumfrage zur Geschäftslage. Für Rückfragen steht Ihnen am kommenden Sonntag ein Sprecher unter 030 72625060 oder per E-Mail unter ed.ed1586050437h@kla1586050437f1586050437 zur Verfügung.

via Handelsverband Deutschland (HDE) – Aktuelle Meldungen