Der Handel der Zukunft ist digital. Diesen Trend hat die Pandemie verstärkt.

Bei geschlossenen Ladent√ľren in den Innenst√§dten haben Verbraucherinnen und Verbraucher vermehrt online eingekauft. Auch viele Handelsbetriebe haben sich in den vergangenen Monaten digital aufgestellt. Mit Kreativit√§t und Engagement sind Online-Shops sowie zahlreiche Angebote auf Plattformen und in den sozialen Medien entstanden. H√§ndlerinnen und H√§ndler sind den Herausforderungen der Pandemie begegnet, indem sie die Chancen der Digitalisierung genutzt haben. Dennoch haben sie die Monate mit niedrigen Kundenfrequenzen und erheblichen Umsatzeinbu√üen hart getroffen. Daher gilt es nun, sie auf ihrem weiteren Weg in die Digitalisierung zu begleiten und den Handel der Zukunft zu gestalten.

Hierf√ľr muss sichergestellt werden, dass der digitale Strukturwandel die pandemiebedingt ganz besonders angeschlagenen kleinen und mittleren Handelsunternehmen nicht abh√§ngt. Eine erfolgreiche Digitalisierung ben√∂tigt Expertise und umfangreiche Investitionen, die H√§ndlerinnen und H√§ndler nicht alleine aufbringen k√∂nnen. Die digitale Transformation muss auch im Einzelhandel gef√∂rdert werden. Wichtig ist daher die Schaffung eines politischen Rahmens, der Innovationen etabliert und hemmender √úberregulierung entgegenwirkt. Angefangen bei einer modernen digitalen Infrastruktur bis hin zu Angeboten f√ľr F√∂rderung und Beratung sind Handelsbetriebe auf aktive Unterst√ľtzung angewiesen. Hier besteht Handlungsbedarf f√ľr den k√ľnftigen Bundestag.

Mit gezielten Ma√ünahmen kann die Digitalisierung einen gro√üen Beitrag zum Neustart nach der Krise leisten, sowohl f√ľr den Einzelhandel als auch f√ľr unsere Innenst√§dte. Die Einrichtung eines Digitalisierungsfonds in H√∂he von 100 Millionen Euro w√§re ein Impuls, der Handelsunternehmen bei der Umsetzung digitaler Strategien und Projekte unterst√ľtzen k√∂nnte. Sinnvoll w√§re etwa der fl√§chendeckende Einsatz von Digitalisierungscoaches, die durch individuelle Beratung geeignete Digitalisierungsma√ünahmen identifizieren und einen Ansto√ü f√ľr den Handel der Zukunft geben. Es ist Zeit zum Handeln!

Der Countdown zur Bundestagswahl l√§uft! In den n√§chsten Wochen und Monaten bis zum 26. September stellt der HDE daher die Handlungsfelder vor, auf denen sich die Zukunftsf√§higkeit des Einzelhandels entscheidet. Unter dem Motto ‚ÄěZeit zum Handeln!‚Äú stehen der Neustart nach der Krise, Nachhaltigkeit, Innenst√§dte, Digitalisierung, freier Wettbewerb und Besch√§ftigung im Fokus. In dieser Reihe gibt der HDE jeden Mittwoch einen Einblick in Erwartungen, Forderungen und Positionen des Einzelhandels.

Weitere Informationen unter: https://zeitzumhandeln.hde.de/handlungsfeld-cat/digitalisierung/

via Handelsverband Deutschland (HDE) – Aktuelle Meldungen