Das Handy ist der wichtigste Umsatzbringer fĂŒr den Onlinehandel und hat PC, Laptop und Tablet in den letzten Jahren deutlich abgehĂ€ngt. Über 42 Milliarden Euro werden laut aktuellem HDE-Onlinemonitor ĂŒber das Smartphone umgesetzt. Das entspricht 50 Prozent der OnlineumsĂ€tze.

Das Smartphone ist die Kommunikationszentrale und fĂŒr die meisten Menschen als Alltagsbegleiter unverzichtbar. Das gilt auch fĂŒr das Shopping. „FĂŒr rund die HĂ€lfte der EinkĂ€ufe werden dabei Apps genutzt. Hier auf den GerĂ€ten vertreten zu sein, kann fĂŒr den Handel ein entscheidender Faktor fĂŒr den Zugang zu Kunden sein. Daneben sind optimierte Webseiten wichtig,“ so der stellvertretende HDE-HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer Stephan Tromp.

Mit dem Smartphone wird dabei zu rund einem Viertel unterwegs, also außerhalb von zu Hause eingekauft. Hier ist das Handy der Einkaufsbegleiter und wird auch in den GeschĂ€ften selbst genutzt. „Als Recherchetool, zur Nutzung lokal basierter Informationen oder fĂŒr Social Media hat das Handy eine zentrale Bedeutung fĂŒr die Kunden. Auch ein erheblicher Teil der stationĂ€ren UmsĂ€tze wird ĂŒber eine Informationssuche auf dem Smartphone vorbereitet,“ so Stephan Tromp.

smartphone

Onlineshopping: Anteile der jeweiligen EndgerÀte am Online-Umsatz (in Prozent)

 

Weitere Informationen unten und im HDE-Onlinemonitor 2023 unter www.einzelhandel.de/online-monitor  

via Handelsverband Deutschland (HDE) – Aktuelle Meldungen